Die Einheimischen nennen die Victoriafälle „donnernder Rauch“. Das trifft es sehr gut, denn von den Wasserfällen steigt der Sprühnebel bis zu 300 Meter hoch und ist bei klarer Sicht noch in 30 Kilometer Entfernung zu sehen. Der schottische Missionar David Livingstone war 1855 der erste Europäer, der die Victoriafälle besuchte. Die Wassermassen des Sambesi ergießen sich hier auf einer Breite von 1.708 Meter in eine quer zum Flusslauf liegende, 110 Meter tiefe und kaum mehr als 50 Meter weite Schlucht mit steilen Felswänden. Seit 1989 zählen die Fälle zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Souvenirs
 
 
Powered by Phoca Gallery